Fernwartung

Mit das Beste was ein User-Help-Desk zu bieten haben sollte, ist die Fernwartung über das Netzwerk. Im Falle von Help-It.org das Internet.

Viele haben sicher schon die Software „Teamviewer“ kennen gelernt und wissen was gemeint ist.

Help-It.org möchte hier keine Konkurrenz erzeugen, nimmt aber die Einschränkung das nur die private Nutzung des Temviewers kostenlos ist sehr ernst.

Im Falle von Linux- und Windows-PCs geht es aber auch ohne Teamviewer. MS-Windows bietet hier die sogenannte Desktop-Freigabe an, die zum Funktionsumfang des Betrieb-Systems MS-Windows gehört. Für Linux-User gibt es je nach Distribution vergleichbare Lösungen.
Help-It.org empfiehlt sowohl für Linux und Windows jedoch auf längere Sicht die Nutzung der Open-Source-Software „X2Go“, welches mit einem ähnlichen TCP-Protokoll arbeitet wie sie beim Teamviewer zum Einsatz kommt und auch bei einer langsameren Internet-Anbindung immer noch schneller ist als VNC(Linux) oder RDP(Windows).

Das Problem ist nur das Helfer und Hilfesuchender sich nicht so leicht ohne vermittelndes Server-System im Internet finden können. Teamviewer bietet dazu schließlich auch die Nutzung eines Servers auch für private Nutzer kostenlos an.
Help-It.org stellt hierzu das Help-It-VPN zur Verfügung, welches Nutzern nach einer Registrierung zur Verfügung steht. Aktuell geht das leider im Moment nur durch persönliche Kontaktaufnahme über die Hotline.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.